Wifi-SD-Karte von Eye-Fi: Nützlich oder Miley Cyrus?

Wifi-SD-Karte von Eye-Fi: Nützlich oder Miley Cyrus?

wifi-sd-karte-von-eye-fi-nuetzlich-oder-miley-cyrus

Wer kennt das Problem nicht: Man möchte ein Bild seines Geschlechtes (in meinem Falle sogar ein Ge – Sehr – Schlecht) machen und weil man bei 20 cm (Umfang, nicht Länge) ein Weitwinkelobjektiv benötigt, kann man die Fotos nicht mit dem Handy schießen. So weit so gut. Bisher noch kein Problem. Aber dann kommt der Knaller. Wie bekomme ich die Fotos von meiner SD auf mein Handy, damit ich mein Gestänge per Whatsapp, ChatOn oder anderem Gedöns verschicken kann?

Klar, vor 10 Jahren hätte ich gesagt, ich stecke die SD in den PC und schließe dann mein Handy an und übertrage alles. Aber mittlerweile leben wir ja in der Zukunft. Also von vor 10 Jahren aus betrachtet. Im Moment ist die Zukunft ja die Gegenwart. Und morgen schon wieder die Vergangenheit. Ziemlich verwirrend dieser Quantenphysikscheiß. Mittlerweile muss es doch also auch einfachere Methoden geben Bilder von der SD auf das Handy zu bekommen.

Deshalb fand ich es besonders geil, dass ich eine Wifi-SD-Karte von Eye-Fi testen durfte. Wer sich jetzt fragt „Hääääääääääää Wifi-SD-Karte? Wassssssnnn das?“ hier eine kurze Erklärung: Wifi-SD-Karten erstellen selbstständig ein eigenes WLAN-Netz, in das sich das eigene Smartphone einwählen kann. Einmal eingewählt, startet man dann eine dazugehörige App und ZACK schon werden die Bilder von der SD-Karte automatisch auf das Handy übertragen. Alles ohne PC also.

wifi-sd-karte-von-eye-fi-nuetzlich-oder-miley-cyrus-3

Die Frage ist nur – Wie gut funktioniert das alles? Natürlich kann man die Wifi-SD-Karte auch als ganz normale SD-Karte nutzen. Also Klappe auf – SD rein – Klappe zu und dann los schießen. Bisschen wie beim Oralverkehr. Nur nimmt man die SD-Karte kurz vorm schießen nicht raus um, bessere Ergebnisse zu erzielen. Wer den vollen Funktionsumfang, also das Übertragen der Bilder über WLAN, aber nutzen möchte, der muss vorher die Eye-Fi App herunterladen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Ist die erst einmal installiert, startet man sie und muss sofort den zur SD-Karte zugehörigen Key eingeben, damit es nicht zu Verwechslungen kommt und die Bilder der SD nicht aus Versehen an ein fremdes Smartphone geladen werde. Und wer möchte schon gern Bilder seines Penis an fremde Leute verschicken?

2013-12-29 17.46.24

Der Aktivierungscode der Eye-Fi Karte ist ganz einfach auf der Rückseite der Verpackung zu finden und muss auch nur einmal eingegeben werden. Im Anschluss muss man nur noch ein Netzwerkprofil installieren (iPhone – leider habe ich kein Android Phone hier, um zu testen, wie es dort funktioniert) und dann kann’s losgehen.

Man schießt ab jetzt also die Fotos mit der Kamera und jedes Mal, wenn man die Bilder von der Kamera auf das Handy übertragen will, wählt man sich einfach in das zur Wifi-SD-Karte dazugehörige WLAN und ohne Probleme werden die Bilder automatisch übertragen.

wifi-sd-karte-von-eye-fi-nuetzlich-oder-miley-cyrus-2

Alles wäre also perfekt. Wenn da nicht die Verbindungsprobleme wären. Bei 10 Verbindungsversuchen klappten lediglich 3, sodass es etwas gedauert hat, bis die Bilder übertragen werden konnten. Außerdem kam es auch gelegentlich zu Verbindungsproblemen während der Übertragung von Bildern. Selbst als das Handy direkt neben der Kamera lag und der Abstand von SD-Karte zu iPhone nicht einmal 2 cm betrug, konnte nicht immer eine Verbindung aufgebaut werden. Wer also ein voll funktionsfähiges System erwartet, der sollte noch ein wenig warten, bis die Technik ausgereifter ist.

Mir sind die Verbindungsprobleme jedoch weitestgehend egal, da sich die Übertragen der Bilder nur um ein paar Klicks verlängert. Man spart immer noch mehr Zeit, als wenn man den Umweg über den PC geht.

Mein Fazit ist also ein leicht nach oben geneigter Daumen. Die Technik und die Möglichkeit, Bilder einfach zwischen Kamera und Handy zu übertragen, überzeugt mich, aber ich hoffe, dass die Verbindungsqualität schon mit der nächsten Gerätegeneration deutlich zunimmt.

Habt ihr selbst schon Erfahrung mit Wifi-SD-Karten machen können und nutzt ihr überhaupt noch herkömmliche Kameras? Was ist eure Meinung? Schreibt’s in die Kommentare!

The following two tabs change content below.
Passionierter Technikfreund und bekennender Apple Fan. Ich interessiere mich für alles, was unsere Welt technisch revolutionieren kann und berichte euch gern über die Neuigkeiten dieser Welt.