Netatmo Welcome: Die Smart Home Kamera im Test

Netatmo Welcome: Die Smart Home Kamera im Test

„Smart Home“ wird immer mehr zum Thema und auch auf der diesjährigen IFA in Berlin haben zahlreiche Aussteller neue Produkte präsentiert, die Euer Zuhause vernetzen und dadurch cleverer und effizienter, aber auch sicherer machen sollen. Ein Vorreiter in Sachen Smart Home ist Netatmo.

Die Jungs und Mädels haben mir Ihr bestes Pferd im Stall, die Netatmo Welcome, die erste Smart Home Kamera mit Gesichtserkennung, freundlicherweise für einen Test zur Verfügung gestellt. Und das ist meine Meinung:

Design und Verarbeitung

Bildschirmfoto 2015-09-25 um 15.52.15

Das Design ist wohl das erste, was einem bei der Welcome ins Auge fällt. Hier hat Netatmo bei mir voll ins Schwarze getroffen. Das goldene Aluminium mit dem minimalistischen Design gefällt mir sehr gut. Kein Schnick-Schnack, nich übermäßig viel Plastik und nur die nötigsten Bedienelemente. Dazu der kompakte Formfaktor. So soll das sein.

Bildschirmfoto 2015-09-25 um 15.52.09

Zur Verarbeitung gibt es nicht viel zu sagen. Die ist, wie das Design, hervorragend. Nichts knarzt oder ist locker, das ganze Gerät fühlt sich sehr wertig an.

Einrichtung

Hier hat Netatmo auch ganze Arbeit geleistet. Sobald ihr Euch die  eigens entwickelte App geladen habt, hängt ihr die Kamera an den Strom und startet die App. Ihr werdet dann durch ein paar Schritte geleitet, mit denen Ihr die Kamera mit der App verknüpft und über WLAN mit dem Internet verbindet. Das Ganze dauert keine 3 Minuten. Sollte das mit WLAN nicht auf Anhieb funktionieren, legt Netatmo noch ein Netzwerkkabel bei, so könnt ihr die Kamera zur Not auch direkt mit dem Router verbinden. Einfacher geht’s nicht.

Hauptfunktionen

Bildschirmfoto 2015-09-25 um 16.07.03

Die Kamera leistet im Prinzip alles, was man von einer „Überwachungskamera“ erwartet, nur eben smart.

Sobald die Welcome eine Bewegung erkennt, werdet ihr nicht nur per Push benachrichtigt, sie startet auch sofort eine Aufnahme, bis die Bewegung wieder vorbei ist. Diesen Clip könnt ihr Euch dann jederzeit von unterwegs ansehen. Ihr erfahrt also immer, wenn jemand vor Eurer Tür rumhüpft oder wenn jemand nach Hause kommt bzw. jemand geht. Als Speicher dient übrigens die mitgelieferte 8GB SD-Karte. Auch hier hat Netatmo mitgedacht.

Bildschirmfoto 2015-09-25 um 15.52.28

Darüber hinaus bietet die Welcome einen HD-Stream, den man jederzeit über die App verfolgen kann. Ihr erfahrt aber auch, wenn die Kamera beispielsweise vom WLAN-Netz getrennt bzw. damit verbunden wird.

In der App könnt Ihr sogar einstellen, ob ihr immer über Bewegungen benachrichtigt werden wollt, oder nur, wenn das Haus leer ist. Die Einstellungsmöglichkeiten gibt es auch für die Videoaufzeichnung. Ihr könnt also bestimmen, ob die Welcome alle Bewegungen aufnimmt, oder nur, wenn das Haus leer ist. So spart Ihr z.B. Speicherplatz.

Das alles funktioniert übrigens sehr zuverlässig, wie ich festgestellt habe. Sowohl die Push-Benachrichtigungen, als auch das Aufnehmen bei Bewegungen.

Gesichtserkennung

Bildschirmfoto 2015-09-25 um 16.08.13

Als erste Überwachungskamera verfügt die Welcome über eine ausgereifte Gesichtserkennung. Registriert sie ein Gesicht, könnt ihr einen Namen vergeben und immer wenn Eure Welcome dann dieses Gesicht sieht, steht in der Push-Benachrichtigung der jeweilige Name.

Damit ist die Welcome also nicht nur eine Überwachungskamera für den Fall eines Einbruchs o.ä., sondern vor allem eine nützliche Hilfe im Alltag. Ihr erfahrt dann z.B. immer, wenn und wann Euer Sohn von der Schule heimkommt, oder wann Eure Tochter gestern Abend vom Feiern gekommen ist.

Aber das ist noch nicht alles: In der App kann man bei jeder einzelnen gespeicherten Person festlegen, wann man gerne benachrichtigt werden will (Bei Ankunft; Nie) und wann die Welcome aufnimmt (Nie; Bei Ankunft; Immer).

Fazit

Bildschirmfoto 2015-09-25 um 15.52.01

Ihr merkt schon, Netatmo hat hier ganze Arbeit geleistet. Sie haben nicht irgendein halbfertiges Produkt auf den Markt gebracht, dass einfach nur überhyped wird. Es funktioniert alles so wie es soll, sehr zuverlässig, sehr ausgereift und zukunftssicher.

Bei mir hat zwar in der Testzeit niemand versucht einzubrechen aber ich bin mir zu 100% sicher, dass sie mich auch darüber zuverlässig informiert hätte.

Die Kamera ist kinderleicht einzurichten und die App ist sehr funktionsreich. Insgesamt ist die Welcome also eine sehr nützliche Hilfe im Alltag, vor allem für Familien mit Kindern oder Großeltern.

Der Preis ist mit 199€ (UVP) zwar für Manche wahrscheinlich etwas hoch, dafür bekommt ihr aber die ausgereifteste Smart Home Kamera, die es derzeit auf dem Markt gibt.

The following two tabs change content below.

Mario

Azubi, Technikallrounder und Autor für TechNews vom Chiemsee. Seit dem ersten iPhone in der Smartphone-Szene unterwegs und immer up-to-date.