LG G3: Die ersten Stunden mit dem neuen Flaggschiff

LG G3: Die ersten Stunden mit dem neuen Flaggschiff

lg-g3-erster-eindruck-bericht-erfahrungen-04

Das LG G3 ist heute Vormittag bei mir eingetrudelt. Also habe ich die letzten paar Stunden mal genutzt um das Gerät erstmal einzurichten, alle Apps zu installieren und ein wenig damit rumzuspielen.

lg-g3-erster-eindruck-bericht-erfahrungen-00

Wie ihr sehen könnt, hat die Verpackung eine Art metallenen Anstrich, wie das LG G3 selbst auch. Hat auch meiner Freundin auf Anhieb gefallen. Interessiert mich persönlich allerdings null. Die Box steht dann eh nur bei den ganzen anderen Verpackungen rum. In der Verpackung finden wir dann den üblichen Kladdaderatsch: Smartphone, Anleitung für Zwerge, Steckdosenteil, USB-Kabel und die Kopfhörer.

Verarbeitung vom LG G3

Ich hatte ja schon in London das Vergnügen mit dem G3 von LG, war aber trotzdem erneut begeistert vom Gerät. Vor allem im Vergleich zum G2 haben die Südkoreaner noch mal eine ganze Schippe drauf gelegt. Das G3 besteht immer noch aus Plaste, aber durch den metallenen Look wirkt es sehr viel wertiger. Und vor allem ist es nicht mehr so glitschig. Ob das nach zwei Wochen immer noch so aussieht, sehen wir dann im Test.

Design der Oberfläche

Nach dem Einschalten wird man direkt von der neuen Oberfläche von LG begrüßt, der OptimusUI in neuster Version. Und die ist tatsächlich endlich mal nach meinem Geschmack, Ich bin ja Verfechter von Android in seiner reinsten Form und freue mich immer wieder, wenn ich mein Nexus 5 in der Hand habe. Mit dem G3 hat es LG endlich geschafft, bei mir beim einschalten schon einen positiven Effekt zu erzeugen. Die Elemente sind alle flach gehalten, haben dezente Farben und sind vor allem nicht mehr so extrem überladen wie beim Vorgänger. Gefällt.

Leistung nach den ersten Stunden

Bisschen enttäuscht war ich allerdings, als das Gerät sich dann eingerichtet hat. Dank der automatischen Wiederherstellung von Google landen gefühlt 12.000 Apps auf dem Handy, die runtergeladen werden wollen. Das dauert und überfordert das Gerät gleichmal. Da macht aber auch mein Nexus 5 dicht. Nach dem dann alles erledigt war lieft das Gerät auch zu goßen Teilen butterweich. Allerdings habe ich dennoch das Gefühl, dass es ab und zu an manchen Ecken und Kanten kleinere Microruckler gibt. Das werde ich in den nächsten Wochen mal genauer im Auge behalten, da mir das persönlich wichtig ist.

Fazit bis zum richtigen Testbericht

Zum Abschluss kann ich sagen: LG, ihr habt vieles richtig gemacht mit dem G3. Zumindest auf den ersten Blick. Der Preis von XY ist ja bei den High-End-Smartphones mittlerweile auch nix neues mehr. Ich freue mich jedenfalls auf die nächsten zwei Wochen mit dem G3. Eine davon sogar im Urlaub.

Wollt ihr noch was wissen? Hinterlasst mir einen Kommentar, Freunde.

The following two tabs change content below.

Philipp

Ich hab den Laden hier ins Leben gerufen, das Design gebastelt und die Autoren bezirzt. Dafür gibt es bei uns keine beschönigten News, sondern nur ehrliche Meinungen. Wer das verträgt, ist herzlich Willkommen!