LG G Flex 2 Unboxing: Ey Bruda, dein Handy ist ja krumm

LG G Flex 2 Unboxing: Ey Bruda, dein Handy ist ja krumm

Mit dem LG G Flex 1 konnte LG gegen Ende 2013 nicht viel Ruhm einfahren. Schlechte Auflösung, riesiges Display, überdimensionierter Preis und zudem in direkter Konkurrenz zu Samsungs Galaxy Round das hierzulande aber nicht erhältlich war/ist. Zwei Jahre später kommt nun der Nachfolger, ob die Kiste was kann?

Auf dem Papier ja. Schneller, schärfer, mehr Ausdauer und etwas kleiner als der Vorgänger und außerdem ein paar optische Verschönerungen. Die Specs verraten den Rest.

Spezifikationen

20150505_150008

  • Snapdragon 810 SoC (4 x 1,5 GHz + 4 x 2 GHz)
  • Bei der 16 GB Variante 2 GB RAM
  • Bei der 32 GB Variante 3 GB RAM
  • 3.000 mAh Akku
  • 13 MP Kamera mit Dual-Flash, OIS+ und Laser Fokus
  • 5,5″ FullHD P-OLED Display (ähnlich SAMOLED von Samsung)

Noch dazu wurden alle Knöpfe auf die Rückseite verlagert, knapp unter die Kamera. Klingt komisch, ist aber eine sehr geile Idee die auch gut funktioniert und so auch im LG G4 zu finden ist. Der Snapdragon 810 dazu haut auf dem Papier so ziemlich jeden Konkurrenten weg, noch dazu weil dieser nur 1.920 x 1.080 Pixel darstellen muss.

Erster Eindruck

20150505_145845

Es gefällt mir sehr! Ein paar Stunden nachdem ich das Gerät ausgepackt habe, twitterte ich, dass mir das Gerät irgendwie besser gefällt als etwa das Samsung Galaxy S6 edge – und das obwohl ich ein alter Fanboy bin. Grund dafür war das gebogene Display, alter fühlt sich das geil an. Auch wenn es funktional eher fragwürdig ist, gefällt es mir super und auch Kollegen konnten mir da nur Zuspruch geben.

Im Endeffekt ist aber das System das wichtigste. Wo es anfangs ziemlich fix war ist jetzt in der Regel eine unnötige Wartezeit zum starten des Gerätes hinzunehmen. Falls es jemanden interessiert: Ich habe die Version mit 16 GB internen Speicher, also 2 GB RAM.

Erstes Fazit

20150505_150008

Außen hui, innen meh. Nach mittlerweile ein paar Tagen ist die anfängliche Begeisterung durch Ernüchterung ausgetauscht worden. Wartezeiten, mittelmäßiger Akku, träge Kamera und blablabla. Aber hey, vielleicht hab ich den Turbo Knopf einfach noch nicht gefunden der das Gerät in eine Rakete verwandelt. Falls ich sowas finden sollte, lest ihr es bei uns auf dem Twitter Kanal um den ich mich im Moment immer mehr kümmere. Ansonsten natürlich spätestens im abschließenden Test.

The following two tabs change content below.

Dustin

Star-Blogger, Multimillionär, Samsung Fanboy und beliebt - zumindest am Gegenteiltag. An den normalen Tagen lasse ich mich dann auf die Jungs von TechNews und AllAboutSamsung ein - ein Wandel zwischen Himmel und Hölle.