LG G Flex 2: Kein Test, nur ein Fazit

LG G Flex 2: Kein Test, nur ein Fazit

Junge Junge, was für eine Kehrtwende. Seit ein paar Monaten fische ich mir jedes „neue“ Flaggschiff aus dem Teich der PR-Firmen und schreibe meine Erfahrungen/Meinungen hier auf den Blog. Dabei waren Galaxy Note 4, Note Edge, S6 edge, HTC One (M8), Sony Xperia Z3 und sogar das iPhone 6 Plus hatte ich für vier Wochen. Privat nutze ich seit 1 1/2 Jahren das Galaxy Note 3.

Ja, man wird Recht haben, wenn man mir eine bestimmt Affinität zu Smartphones von Samsung unterstellt – aber jeder hat so seine Marke von der er am liebsten nie weg möchte. Trotzdem ist das HTC One sehr gut bei mir weg gekommen, und auch das iPhone 6 hat mir sehr gut gefallen. Absoluter Looser war bisher das Sony Xperia Z3, doch soeben wurde dieses Gerät auf den vorletzten Platz verwiesen.

Neu auf dem letzten Platz…

LG-G-Flex2-12

…ist das LG G Flex 2. Das erste LG Smartphone welches ich jemals länger als fünf Minuten in der Hand halten durfte. Um genau zu sein mittlerweile schon über eine Woche. In der Regel darf ich (allgemein die Blogger) die Geräte für zwei Wochen behalten und tun und lassen was ich möchte – außer kaputt machen. Und obwohl mir das Z3 wirklich nicht gefallen hat, habe ich es strikt zwei Wochen lang genutzt. Also nicht zuhause damit rum gespielt, sondern wirklich immer mit mir rum getragen und mein privates Handy, das Note 3, zuhause liegen gelassen.

Warum?

Vorab die positiven Punkte:

  • Die Kamera schießt wirklich sehr schöne Fotos und der Laser Fokus sorgt dafür, dass der Fokuspunkt auch wirklich sehr schnell gefunden wird.
  • Die Wölbung fühlt sich gut an und sorgt auch für einen schönen optischen Effekt wenn man Videos im Landscape Modus anschaut.
  • Die Position der Buttons (Rückseite) ist wirklich sehr gut, gefällt mir 100 mal besser als die übliche Lage an der Seite.
  • LG übertreibt nicht mit der Auflösung und bleibt bei FullHD. QHD ist für Smartphones einfach unglaublich unnötig und frisst nur Leistung.
  • Double-Tap to wake – eine super Möglichkeit um das Gerät aus dem Standy zu wecken

Und da sind wir auch schon am Ende angekommen. Mein größtes Problem mit dem Gerät ist einfach die Lahmarschigkeit – und das obwohl der Snapdragon 810 verbaut ist. Zur Erinnerung: Dieser Prozessor hat acht (!) Kerne. Vier mit 1,5 GHz und vier mit 2 GHz, für eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel eigentlich schon lächerlich viel.

LG-G-Flex2-13

Aber gut, Nachteile bringt das eigentlich nicht mit sich – und es ist definitiv besser als zu wenig Leistung. Aber leider bringt es nichts, wenn die Software von LG ein unglaublich enger Flaschenhals ist. Stellt euch den Snapdragon 810 einfach mal als Feuerwehrschlauch vor: Bevor sich eine App öffnet, muss der Prozess, der durch den Feuerwehrschlauch schießt, erst durch den Strohhalm namens LG UI. Nervig.

Negative Punkte:

  • Es lässt sich eigentlich auf eine Sache reduzieren: Wartezeit
  • Miese Akkulaufzeit

Durchschnittlich brauch das Gerät so fünf Sekunden um zu reagieren, dass ich das Display gedreht habe und der Inhalt jetzt bitte im Landscape Modus angezeigt werden soll. Wenn man Pech hat, dauert es auch gerne mal 10 (!!) Sekunden. Der Hammer passiert aber, wenn ihr von einer App in eine andere wechseln wollt. Ich ärgere mich schon ein paar Tage mit dem Gerät rum, aber heut war es echt übertrieben: Zuerst brauch ich drei Anläufe bis das Display auf das Drücken des Sperrbuttons reagiert und sich anschaltet. Von da aus kam ich zu Google Play Music, was halt offen war als ich das Gerät das letzte mal gesperrt habe.

In der Statusleiste wartete schon Whatsapp, 13 Nachrichten – nichts besonderes wenn man in Gruppen drin ist. Also Play Music offen lassen, Leiste runterziehen und auf Whatsapp klicken……. Bumm. Vom entsperren bis zu dem Zeitpunkt an dem ich endlich die Nachrichten lesen konnte, vergingen 40 Sekunden. 40 fucking Sekunden um Whatsapp zu öffnen. Angefangen das Gerät zu entsperren habe ich direkt vor meiner Wohnungstür, in der Zeit hab ich dann die Tür abgeschlossen, bin aus der zweiten Etage runter zum Eingang gegangen, habe in den Briefkasten geschaut, bin raus gegangen und habe die Tür noch zu gezogen. Ein paar Meter weiter war Whatsapp dann geöffnet.

LG-G-Flex2-3

Dazu kommt noch der miese Akku. Ich habe vorhin gut insgesamt 30 Minuten Videos mit dem Flex 2 aufgenommen, zwischendurch war eine Unterbrechung von etwa 10 Minuten wo das Gerät in den Standby geschaltet wurde. Angefangen habe ich mit etwa 45 Prozent Ladung… danach war ich bei 15 Prozent. Also etwas mehr als eine Minute für einen Prozent Akku – das Display war maximal dunkel. Und ansonsten bringt einem das Gerät auch nur wirklich sehr knapp über den Tag.

Fazit

LG-G-Flex2-7

Da habe ich keinen Bock drauf. Diese extreme Wartezeit war definitiv ein Einzelfall, gut und gerne dauert es aber auch mal was zwischen fünf und zehn Sekunden wenn ich „normale“ Apps (Facebook, Twitter, Chrome, Whatsapp…) vom Homescreen aus öffnen möchte. Dazu kommt der „Schnellstart“ der Kamera durch gedrückt halten des Leiser Buttons auf der Rückseite. Normalerweise brauch dieser gut 5 Sekunden (was absolut ok ist), zwischendurch dauert es aber auch mal 10 oder mehr Sekunden. Gerade eben noch mal gemessen: 17 Sekunden.

Also LG, wo ist der angebliche Snapdragon 810? Selbst das S6 edge mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und dem Prozessor Marke Eigenbau rast dem Flex 2 davon. Bei der Geschwindigkeit erinnere ich mich an Zeiten von Symbian und Co. zurück. Aber trotzdem danke, dass du mir mit Hilfe von Google Maps den Heimweg gezeigt hast als ich betrunken irgendwo durch Essen getorkelt bin – und danke, dass du den Faceplant auf den Beton so gut überstanden hast <3

*Die Zeitangaben wie „heute“ oder so stimmen nicht mehr, der Artikel ist schon leicht staubig. Und jetzt hasst mich weil ich das Gerät das ihr mögt hasse. Falls jemand auf die Idee kommt: Ich weiß, was ein Reboot ist und auch das ausschalten der Animationen beherrsche ich.

The following two tabs change content below.

Dustin

Star-Blogger, Multimillionär, Samsung Fanboy und beliebt - zumindest am Gegenteiltag. An den normalen Tagen lasse ich mich dann auf die Jungs von TechNews und AllAboutSamsung ein - ein Wandel zwischen Himmel und Hölle.