Twitter lässt euch zukünftig Freunde markieren

Twitter lässt euch zukünftig Freunde markieren

twitter

Für mich persönlich wird Twitter wohl immer ein Buch mit sieben Siegeln bleiben. Überall Hashtags und At-Zeichen ( Für die Leute ü40 unter unseren Lesern: @ oder Klammeraffen ) und Leute agieren nach dem Motto: Scheiße posten, geil fühlen und Hauptsache Follower.

Falls man jedoch mit dem Internet arbeiten muss und/oder in einer Diktatur lebt, dann ist Twitter natürlich das Über-Medium schlecht hin, da sich Informationen kaum schneller verteilen lassen. Nun hat der Kurznachrichtendienst ein kleines nettes Feature angekündigt. Dies soll zuerst für die wohlhabenden 1% ( Nutzer mit iOS ) kommen und später auch der armen Bevölkerung, welche Android und das normale „Web“ nutzt, zur Verfügung stehen. Was wird das Update bringen?

Zukünftig werdet ihr auf hochgeladenen Bildern bis zu 10 Freunde markieren können, wobei ihr einstellen könnt wer euch markieren darf und wer nicht. Weiterhin werdet ihr bis zu 4 Fotos gleichzeitig ins Netz stellen können. Mit dem Update wird Twitter sozusagen „sozialer“.

Der Hauptgrund für den Erfolg von Twitter liegt in seiner Simplizität, welche durch die neuen Features natürlich aufgebrochen wird. Sowas ist immer mit Risiko verbunden, jedoch finde ich das Update und die Idee dahinter ziemlich nett. Vielleicht etabliert sich Twitter irgendwann als schlankes Facebook, ohne Spiele-Anfragen und Event-Einladungen und vielleicht verstehe ich dann auch das ganze Zeug mit den Rauten und At-Zeichen.

TL;DR: Twitter erlaubt es deine Ex auf hochgeladenen Nacktfotos zu markieren.

The following two tabs change content below.

Marcel

Der Reißverschluss, das Internet und Ketchup waren meine Ideen. Bist du cool, dann folgst du mir bei Twitter.