Deutsche Telekom: Helfer in Nepal zahlen keine Roaming- und Gesprächskosten mehr

Deutsche Telekom: Helfer in Nepal zahlen keine Roaming- und Gesprächskosten mehr

Smarter Move von der Telekom. Diese erlassen, laut offizieller Mitteilung im Corporate Blog (hier), den Helfern in Nepal die Kosten für Gespräche und Roaming nach Deutschland. Wer also gerade nach Nepal gereist ist, um dort in den Erdbeben-Gebieten zu helfen, muss sich keine Sorge machen, wenn er/sie die Freunde und Verwandte in Deutschland anrufen will. Meiner Meinung nach, sollten sich die anderen Mobilfunkanbieter da mitmachen.

Allerdings gilt der Kostenerlass nicht automatisch, denn ihr müsst wohl erst die Service-Hotline anrufen und erst dann werden die entsprechenden Posten aus der Rechnung gestrichen. Oder ihr schreibt einfach eine Mail an Telekom hilft.

Jedoch ist nicht klar wie es bei den Unteranbietern aussieht, wie etwa mobilcom-debitel oder congstar, die ebenfalls das Telekom-Netz verwenden. Ich vermute wohl, dass es nur direkte Telekom-Kunden betrifft. Zudem spendet die Deutsche Telekom noch 50.000 Euro Soforthilfe an den Kooperationspartner Aktion Deutschland. Chapeau! Was denkt ihr darüber?

Bild: Telekom
The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.