Samsung Galaxy A3 und A5: Neue „Edel“-Modellreihe vorgestellt

Samsung Galaxy A3 und A5: Neue „Edel“-Modellreihe vorgestellt

Etliche Jahre vergingen, unzählige Hass-Mails wurden geschrieben und sehr viele Tränen vergossen. Doch nun hat Samsung es endlich geschafft und Smartphones auf den Markt gebracht, die etwas wertiger und aus Metall sind. Den Anfang machte bereits das Galaxy Alpha vor ein paar Monaten, dann folgte das Galaxy Note 4 und nun wird eine komplette Modell-Reihe auf den Markt geworfen, die sich an dem Design des Galaxy Alpha (ein wenig) orientiert: Die Galaxy A-Reihe – wobei das A vermutlich für „Aus Metall“ steht.

Gleich zwei neue Modelle dieser A-Reihe stellte Samsung letzte Nacht vor: Das Galaxy A3 und das Galaxy A5. Bei der Namensgebung wird nicht wie bei der S-Reihe oder der Note-Reihe verfahren, sondern eher wie Canon bei der EOS-Reihe, nur umgekehrt. So bedeutet eine kleinere Nummer, dass es weniger auf dem Kasten hat und eine höhere Nummer, dass es mehr swag besitzt. Ergo: Galaxy A3 < Galaxy A5.

Das Samsung Galaxy A3:

So besitzt das Galaxy A3 nur ein 4,5 Zoll großes Display, das in qHD auflöst (540x960p). Das ist schon recht wenig, wenn man bedenkt, dass sogar das alte Moto G eine höhere Auflösung besitzt. Zudem sind ein Qualcomm Snapdragon 410 Quadcore-Prozessor (1,2 GHz), 1 GB RAM, 16 ROM, 8 MP(hinten), 5 MP(vorne), LTE Cat.4, Wi-Fi a/b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC, A-GPS, Ultra-Power-Saving-Mode und ein Akku mit 1900 mAh an Bord. Zudem wird es mit Android 4.4 KitKat und TouchWiz ausgeliefert.

Das Samsung Galaxy A5:

Das Galaxy A5 besitzt dafür ein 5 Zoll großes Super AMOLED-Dislay, das eine Auflösung von 1280×720 Pixel aufweist. Zudem sind ebenfalls der Snapdragon 410 Quadcore-Prozessor (1,2 GHz), LTE Cat.4, Ultra Power Saving Mode, Bluetooth 4.0, A-GPS, Wi-Fi a/b/g/n, 16 GB ROM und NFC dabei. Jedoch gibt es 2 GB RAM, eine 13 MP Rückkamera, 5 MP vorne und ein Akku mit 2.300 mAh. Ebenfalls wird Android 4.4 mit TouchWiz installiert sein.

Beide Modelle besitzen einen Metall-Rahmen und erscheinen in den Farben: Pearl White, Midnight Black, Platinum Silver, Soft Pink, Light Blue and Champagne Gold. Preislich werden sich die beiden Modelle wohl unterscheiden, wobei das A5 teurer sein wird. In welchem Preisbereich sich die beiden aufhalten werden, ist bisher nicht bekannt. Ich vermute mal stark, dass es keine Konkurrenz für das Moto G sein wird, auch weil schon irgendwo auf einem Prospekt ein Preis von 440 Euro für das A5 stand. Aber warten wir lieber mal noch ab.

Anfangs werden die Modelle ab November erstmal nur in China verkauft und später auch in anderen Märkten.

quelle samsung 
The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.