Meizu MX4 Ubuntu Edition: Mit Einladung für 299 Euro zu kaufen

Meizu MX4 Ubuntu Edition: Mit Einladung für 299 Euro zu kaufen

Meizu MX4 Ubuntu Edition, so lautet der Name der neuesten Ubuntu-Smartphone-Generation, die endlich mal mit Highend-Specs aufwartet. Ein 20,7 MP Sensor im Kameramodul, 3100 mAh Akku unter der Haube und eine FullHD-Auflösung bei 5,36 Zoll Displaydiagonale sind so die Schlagwerte des Meizu MX4 Ubuntu Edition. Und kosten soll das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers Meizu nur läppische 299 Euro. Allerdings kann nicht jeder das Smartphone kaufen.

Meizu MX4 Ubuntu kaufen: Nur mit Einladung

Leider erschweren Meizu und Ubuntu den Weg um das Meizu MX4 Ubuntu zu kaufen. Es ist, ähnlich wie OnePlus es vormachte, nur über eine Einladung zu bekommen und diese Einladung kann man nur bekommen, wenn man per Zufall bei einem sinnlosen Online-Game das richtige Sternchen drückt, bevor alle drei Leben futsch sind. Falls das passiert, soll man drei Tage warten, um es erneut zu versuchen. Das ist natürlich kein guter Anreiz, deshalb ein Trick von mir: Nutzt den Icognito-Modus von Chrome, dann könnt ihr nach den 3 verbrauchten Leben einfach den Browser neustarten und habt wieder 3 Leben. Leider gleicht das System automatisch die E-Mail ab, die man bei dem Gewinnspiel eingegeben hat. Ein Direkt-Link würde euch also nichts bringen.

Meizu MX4 Ubuntu Einladung gewinnen

ubuntu-phone-kaufenUnd so kam es, dass ich eine Einladung für den Kauf des Meizu MX4 Ubuntu Edition gewann, nach nur 10 Minuten des wilden Klickens. Ich kann euch also in knapp 14 Tagen berichten, ob das Teil was taugt. Versandkosten werden nicht berechnet, allerdings wird eine Lieferzeit von etwa einer Woche angegeben – wenn DHL streikt, kann das sicher noch länger dauern.

Wie gefällt euch denn das Meizu MX4 Ubuntu Edition für läppische 299 Euro? Habt ihr schon bei dem äußerst nervigen Spiel mitgemacht und eine Einladung gewonnen?

quelle meizu
The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.