ChatOn: Samsung stampft den eigenen Messenger im Februar 2015 ein

ChatOn: Samsung stampft den eigenen Messenger im Februar 2015 ein

Schon vor über zwei Jahren ging mir der ChatOn-Messenger von Samsung tierisch auf die Nüsse. Die App konnte einfach nicht deinstalliert werden auf meinem Note 2, belegte unnötig Speicherplatz und aus meiner Kontaktliste benutzte niemand die App. Mittlerweile gibt es die App auch für alle anderen Smartphones von Nicht-Samsung-Hersteller – sogar für BlackBerry (!).

Doch ab nächstem Jahr wird ChatOn endlich von der Bildschirmoberfläche verschwinden und die Server werden runtergefahren. Ergo könnt ihr ab Februar 2015 keine Nachrichten mehr senden oder empfangen. Außer ihr wohnt in den United States of America, denn dort wird es wohl weiterhin ChatOn geben. Vielleicht nutzen ja ein paar NSA-Mitarbeiter den Dienst privat und geben brav interne Daten an Samsung weiter. Anders könnte ich mir dieses Vorgehen nicht erklären.

Eure Daten werdet ihr bis dahin noch irgendwie downloaden können, was nach dem 1 Februar 2015 passiert, bleibt dennoch unklar. Wird die App direkt vom Smartphone gelöscht? Erscheint eine Fehlermeldung oder kommen ein paar Koreaner vorbei und löschen euch die App, damit ihr nicht selbst die Finger bewegen müsst. Ich kann es euch aktuell nicht sagen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
via aas quelle yonhap news
The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.