Apple zieht iCloud auf Google Server um

Apple zieht iCloud auf Google Server um

Einem neuen Insider-Bericht zufolge soll Apple in nächster Zeit damit beginnen, die iCloud-Daten  von den Amazon Web Services (AWS) auf Google’s Serverdienst umzuziehen.

Zwar baut Apple ja bekanntlich seit längerem an ihrem eigenen Datencenter, bis das allerdings fertig ist, können noch 1-2 Jahre vergehen. Bis dahin soll Apple zumindest einen großen Teil der iCloud-Daten auf die Google Server umziehen.

Warum das Ganze? Das hat wohl einen ganz einfachen Grund: Kosten senken. Angeblich sollen die Google Dienste günstiger sein, als AWS, daher dieser Deal. Der Spaß soll Apple übrigens ca. 400 – 600 Mio. $ kosten.

Für Nutzer ändert sich überhaupt nichts, zumindest nicht das iCloud und die Daten angeht.

The following two tabs change content below.

Mario

Azubi, Technikallrounder und Autor für TechNews vom Chiemsee. Seit dem ersten iPhone in der Smartphone-Szene unterwegs und immer up-to-date.