Dragonball Z Dokkan Battle: Endlich ein geiles DBZ-Game für Android

Dragonball Z Dokkan Battle: Endlich ein geiles DBZ-Game für Android

Jawohleck! Was waren das früher für geile Zeiten, als man von der Schule nach Hause kam und direkt vor den Fernseher sprang, weil um 14:30 Uhr die neue Folge Dragonball Z auf RTLZWO kam. Ganz fatal blieb mir sogar der 11. September im Kopf, weil dort einfach jeder Sender unterbrochen wurde und ich meine Folge Dragonball Z nicht schauen konnte. Ich war jung, naiv und brauchte den Stoff.

Heute bin ich etwas reifer als vor 14 Jahren und war bis vor kurzem nur auf der Suche nach einem endgeilen Dragonball Z-Spiel für mein Smartphone. Ich finde es generell komplett scheiße, dass die ganzen Kindheitsspiele nicht für Smartphones aufbereitet werden. Dragonquestmonster, Pokemon, Mario Cart und der ganze Shizzle. Die Firmen könnten damit so unfassbar viel Geld verdienen.

Dankenswerterweise wies mich der Google Play Store vor ein paar Tagen auf die App „Dragonball Z Dokkan Battle“ hin, woraufhin ich diese sofort auf mein Huawei-Smartphone installierte, weil die Kompatibilität sehr eingeschränkt ist. Mein OnePlus One kann die App leider nicht installieren.

Geiles Gameplay und Story

dragonball-z-dokkan-battle2

Und ich muss sagen, die App bockt ganz gut. Es gibt keine wirklichen Live-Fights, sondern ganz klassisches Stage-Fighting mit Endbossen, Zwischenfights und optionalen Storys. Zudem ist man immer verknüpft mit anderen Mitspielern auf der ganzen Welt und kann sehr weit kommen, auch ohne einen Cent investiert zu haben. Das Gameplay ist zuerst etwas ungewöhnlich, weil man so Ketten aus gleichen Bällen formen muss, aber mit der Zeit kommt man gut rein und suchtet immer mal wieder ein paar Stunden am Tag. Mittlerweile bin ich auf Lvl 20 und bin auf der Suche nach SuperSuperRare-Spielerkarten, die man sammeln kann.

Habt ihr das Dragonball Z Game zufällig auch schon gespielt? Eure Meinung dazu?

Dragonball Z Dokkan Battle für iOS:

Dragonball Z Dokkan Battle für Android:

The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.