Die lachhaften Vorteile von Windows 8.1 im Vergleich zu Windows 7 – von Microsoft aufgelistet

Die lachhaften Vorteile von Windows 8.1 im Vergleich zu Windows 7 – von Microsoft aufgelistet

Dem einen oder anderen von euch dürfte Windows 8 mit Sicherheit ein Begriff sein. Nun gibt es ja die etwas neuere Variante 8.1 und Microsoft versucht auch diese Ausgeburt an die Menschheit zu bringen. Doch irgendwie kommt es mir so vor, als würde das deutsche Marketing-Team die Aufgabe nicht für voll nehmen, wenn man sich die tabellarisch aufgelisteten Vorteile auf der Microsoft-Webseite näher betrachtet.

Schauen wir uns einmal das Bild von oben an. Hier zählt Microsoft folgende Punkte auf, die für ein Upgrade auf Windows 8.1 sprechen sollen (den Rest kann Windows 7 schließlich):

  • „Neue, ansprechende Startseite für bevorzugte Apps, Kontakte und Websites“
  • „Zahlreiche integrierte Apps wie Mail, Kalender und Fotos […]“
  • „Integrierter Cloudspeicher mit SkyDrive […]“
  • „Optimiert für die neue Generation sehr dünner und leichter PCs mit Toucheingabe“

Seriously, Microsoft, mehr fällt euch nicht? Meine Kontakte befinden sich in Live Mail in Windows 7 und in meinem Google-Account. Meine Fotos und andere Daten synchronisiere ich über Dropbox und Drive, da die beiden Dienste wesentlich benutzerfreundlicher sind als SkyDrive, das nun eigentlich OneDrive heißen sollte. Und was bringt mir ein auf Touch optimiertes System, wenn mein Notebook eben nur mit der Maus bedienbar ist?! Das sind einfach nur lachhafte Punkte und bringen den Leser eher zu einem Lachkrampf als dazu Windows 8.1 herunterzuladen.

windows-8.1-vorteile-microsoft-de_2

Screenshot: Florian Fritz – Quelle. microsoft.de – 02.03.14

Da ich mir dachte, dass das nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann, habe ich ein wenig herum gesucht und eine weitere Tabelle von Microsoft entdeckt. Hier sind es auf einmal viel weniger Punkte, die für Windows 7 sprechen und der Kreativität waren ebenfalls wieder keine Grenzen gesetzt:

  • „Für PCs mit Toucheingabe und Tablets geeignet“
  • „Apps aus dem Windows Store“
  • „Mail, Kontakte und andere integrierte Apps“
  • „Einstellungen und Apps werden auf allen PCs und Geräten behalten“
  • „Die intelligente Suche von Bing zur umfassenden Suche im Internet, in Apps und auf dem PC“
  • „Startseite mit Live-Updates“
  • „Kürzere Startzeit“

Das ist ja schon fast amüsanter als die vorher genannten Punkte, bis auf den letzten: Kürzere Startzeit. Welcher meiner Meinung nach der einzige wirkliche Punkt ist, bei dem ich sagen würde, dass ich zu Windows 8.1 wechseln möchte. Denn dann fährt mein Rechner in nur 2 Sekunden hoch, als wie bisher in nur 8 Sekunden (dank SSD!). Und über die Sinnhaftigkeit der anderen Punkte möchte ich erst gar nicht reden. Das ist einfach Blödsinn sowas als Verkaufsargument zu nutzen. Das ist beinahe so peinlich wie die Werbung, die Microsoft im Fernsehen zeigt.

Also ganz, ganz ehrlich, Microsoft… lasst euch bitte etwas Besseres einfallen und beschäftigt nicht die Praktikanten damit, Vorteile für Windows 8.1 aufzulisten.

The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.