Bier exen auf Facebook: Neknomination-Trend fordert erste Todesopfer

Bier exen auf Facebook: Neknomination-Trend fordert erste Todesopfer

facebook-trend

Nein, das ist kein verpixelter Porno!Screenshot: Florian Fritz – Quelle: Facebook

Einige von euch werden sicherlich verwirrt in der Timeline immer wieder auf Beiträge stoßen in denen Bekannte von euch Bier oder Fruchtzwerge auf ex schlucken. Nun gibt es die ersten Todesfälle, die in Verbindung mit dem neuen Trend stehen und ganz ehrlich, so dumm kann man doch nicht wirklich sein?

Was ist dieses „Neknomination“ überhaupt?

Der Ursprungs des Spieles ist weitestgehend unklar, soll sich aber von Australien aus verbreitet haben. Das Wort Neknomination leitet sich aus den Wörtern „Neck your drink. Nominate another“ ab. Das Ganze beginnt so: Man wird von einer Person in Facebook nominiert und soll dann einen halben Liter Bier oder was sonst verlangt wird, auf ex trinken. Für diese Tätigkeit hat man im Normalfall 24 Stunden Zeit. Schafft man es nicht in der Zeit, wird man von der restlichen Menschheit ausgelacht und muss einen Kasten Bier an den Herausforderer löhnen. Es gibt keinen Zwang sondern nur einen sozialen Druck. Während man sich in Deutschland auf das „genüßliche“ Biertrinken oder Fruchzwerge futtern konzentriert, werden in anderen Ländern jedoch wahre Challenges daraus gemacht. Das ganze Spektakel wird traditionell mit dem Smartphone gefilmt und zwar mit der Front-Kamera im Hochformat. (Vorsicht, VVS!)

Was sind die Risiken und wie kann man dabei sterben?

Es gibt Menschen, die die verrücktesten Stunts versuchen, während sie eine Flasche Bier in einem Zug vernichten. So kam es, dass zwei Jugendliche aus Irland bei dummen Sauf-Aktionen starben. Der eine wollte im Sprung von einer kleinen Brücke, während des Flugs seine Flasche exen, bevor er im Fluss landet. Er konnte jedoch nicht von seinen Kollegen gerettet werden und ertrank. Der nächste Kandidat für den Darwin-Award versuchte wohl Schnaps zu exen und wurde bewusstlos aufgefunden. Im Krankenhaus konnte nur noch sein Tod festgestellt werden.

Fazit:

Beschränkt euch bei dem Spiel bitte nur auf Bier und versucht keine Experimente beim Saufen. Versucht dabei nicht von Brücken zu springen oder sonstigen idiotischen Kram. Oder ihr bleibt vernünftig und trinkt euer Bier nur auf Partys mit Freunden. Dann müsst ihr nicht alleine im Kabuff vor der Kamera den dicken Lanz machen. Des Weiteren solltet ihr immer beachten, dass alles was in Facebook hochgeladen wird, auch von anderen Menschen gesehen wird. Und nicht jeder Chef stellt gerne einen trinkfesten Mitläufer-Mitarbeiter ein.

Wurdet ihr denn schon herausgefordert?

Quelle: mirror.co.uk
The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.