HTC One oder Samsung Galaxy S4? 19 Gründe, die für das One sprechen

HTC One oder Samsung Galaxy S4? 19 Gründe, die für das One sprechen

teaser002

Wer sich dazu entschlossen hat sehr viel Geld für sein neues Smartphone auszugeben – dabei aber nicht als Hipster angesehen werden möchte, weil er zu einem iPhone greift oder als Außenseiter gelten möchte, der Windows Phone 8 benutzt – dem bleibt schlussendlich nur die Wahl zwischen dem Flaggschiff aus dem Hause Samsung, das Galaxy S4 und aus dem Hause HTC, das One. Denn wer gerne ein outdoorfähiges High-End-Gerät haben möchte, hat längst zum Xperia Z von Sony gegriffen. Sparkönige werden sicher schon das Oppo Find 5 in der Hosentasche haben.

Also lautet die Frage, die ihr euch nun stellt, wenn ihr diesen Artikel angeklickt habt: „Kaufe ich mir das Galaxy S4 oder das HTC One?“. Um diese Frage endgültig zu beantworten, machte ich mich auf den Weg, 19 Gründe für das Smartphone zu finden, das besser ist – zumindest subjektiv gesehen. Das Gerät, für das mir schneller 19 Gründe einfielen, hat am Ende gewonnen. In diesem Fall war es knapp, doch das HTC One ging siegreich vom Platz. Warum genau? Das lest ihr in den folgenden 19 Punkten.

Punkt 1: Design design Zu aller erst gilt es den Formfaktor zu bewerten. Das HTC One besitzt einen schönen runden und wirklich ansehnlichen Look. Damit hebt es sich ganz klar von der Einheitsbrei-Masse bei den Android-Smartphones ab. Das S4 wirkt im direkten Vergleich wie eine flache, leblose Flunder, die wie jedes andere Smartphone auf dem Markt aussieht.

Punkt 2: Materialien Das führt mich auch schon zu den verbauten Materialien. Das HTC One kommt in einem Alu-Unibody, das keine Wünsche übrig lässt. Es fühlt sich sehr geschmeidig und wertig an. Beim S4 kommt dagegen leichte Ernüchterung, weil Samsung erneut auf Polycarbonat setzt, was im Grunde nicht schlecht ist. (Schließlich bin ich auch zufrieden mit dem Gehäuse meines Note 2) Dennoch wirkt Alu einfach besser und man hat auch das Gefühl, dass das One sehr viel stabiler ist. Ob es das auch wirklich ist, erfahrt ihr weiter unten.

Punkt 3: Größe Das HTC One ist insgesamt handlicher als das S4, auch wenn die Maße nicht weit auseinander sind, was an den zusätzlichen Boxen oberhalb und unterhalb des Display liegt.. Zum Vergleich: 137,4  × 68,2  × 9,3 mm beim One und  136,6 × 69,8  × 7,9 mm beim S4. Dennoch liegt das One besser in der Hand und wirkt auch nicht so klobig.

Punkt 4: Display Zwar sind beide Gehäude nahezu gleich groß, dennoch unterscheiden sich die Displaygrößen. Satte 4,99 Zoll misst das Touch-Display des Galaxy S4 und 4,7 Zoll bietet das One. Dies ist insgesamt handlicher und mit dem Daumen kommt man gerade noch die oberste Ecke des Display, was beim S4 schon zum Kraftakt wird und man versuchen muss, das Smartphone nicht fallen zu lassen. (Bilder: phonearena und gsmarena)

Punkt 5: Subpixel und Pixeldichte display Nicht nur handlicher, sondern auch schöner ist das Display des One. Durch die kleinere Größe und die gleiche Auflösungi wie beim S4 (1920×1080), ergibt sich eine höhere Pixeldichte. Aber nicht nur das, sondern auch die Anordnung der Subpixel ist bei dem One besser. Dabei trifft Pentile-RGBG-Matrix (S4), wo 2 Subpixel auf einen Pixel treffen, auf die RGB-Matrix des One, mit 3 Subpixel auf einen Pixel. Den Unterschied seht ihr auf dem Vergleichsbild. (Bilder: phonearena und gsmarena)

Punkt 6: Benutzeroberfläche Das Display des HTC One ist von außen schöner, aber auch die Benutzeroberfläche Sense wirkt aufgeräumter und besser durchdachter als TouchWiz von Samsung. Zudem frisst TouchWiz so viele Ressourcen, dass von dem 16-GB-Speicher im Endeffekt nur 9,2 GB zur freien Verfügung stehen.

Punkt 7: Boom-Sound Boom-Sound. Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Der Sound kommt von vorne und klingt richtig geil. Da wirkt das S4 wie ein kleines Kind, dem der Lutscher geklaut wurde und das versucht durch Hüpfen wieder an diesen zu gelangen.

Punkt 8: Headset Auch mit Headset hat das S4 keine wirkliche Chance gegen die Beats-Audio-Einstellungen des HTC One.

Punkt 9: Ultrapixel-Innovation

more-light Kommen wir zu Kamera. Hier beweist HTC echten Schöpfergeist und kreatives Köpfchen. Mit der Ultrapixel-Technologie schafft es HTC mehr Licht auf größere Pixel zu bannen. Das sorgt für weniger Pixel auf gleicher Sensorgröße. Das sorgt für ressourcensparendere und besser belichtete Bilder.

Punkt 10: Blende Nicht nur die neue Ultrapixel-Technik ist besser, auch die Blende mit f/2,0 ist ein Traum. Das gibt’s nur bei wenigen Smartphones und sorgt für einen sehr starken Lichteinfall, womit abendliche Bilder besser gelingen. Da hinkt die f/2,4-Blende des Galaxy S4 leicht hinterher.

Punkt 11: Optischer Bildstabilisator Das One hat es, das S4 nicht. Punkt, Satz und Sieg. Der optische Bildstabilisator ist, im Gegensatz zum digitalen Bildstabilisator, schon im Gehäuse verbaut und sorgt dafür, dass Verwacklungen ausgeglichen werden. Das funktioniert, weil die Linse beweglich gelagert ist und somit kleinere Bewegungen ausgleichen kann. Der digitale besteht lediglich darin, dass er die Belichtungszeit verkürzt, weshalb die ISO hochgeschraubt werden muss und somit automatisch mehr Bildrauschen entsteht.

Punkt 12: CPU snapdragon 600 Beide Smartphones arbeiten mit dem Snapdragon-600-Prozessor von Qualcomm. Jedoch wurde bekannt, dass Samsung bei Benchmarks schummelt und die GPU aufdrehen lässt, wenn ein Benchmark startet. Da beide CPUs identisch sind und Benchmarks stinken, geht der Punkt an die Ehrlichkeit von HTC. (Bild: Qualcomm)

Punkt 13: Werbung Mir persönlich geht die Werbung von Samsung zum S4 tierisch auf die Eier. Mit ihrem ganzen „Dein Handy ist dein Lebenspartner“-Gelaber wollen sie Emotionen wecken und kopieren damit lediglich Apple. Da lobe ich mir de flachere Werbung zum One.

Punkt 14: Robert Downey JR. Wenn wir schon bei Werbung sind. HTC hat Werbeclips mit RDJ gedreht! ROBERT DOWNEY JR.! Alleine schon diese Tatsache und die Eier ein paar Millionen für solche Clips rauszuhauen, sind ein Grund HTC zu unterstützen.

Punkt 15: Preis Das One kostet mit 32 GB internem Speicher (ist die einzige Größe) derzeit rund 500 Euro (vgl. idealo). Das Galaxy S4 kostet mit 32 GB internem Speicher über 600 Euro. Dafür ist die 16-GB-Variante günstiger und kostet ohne Vertrag nur 459 Euro. Zwar kann das S4 noch mit microSD aufgepusht werden. Aber den direkten Schwanzvergleich verliert das S4.

Punkt 16: Wiederverkaufswert Nicht nur der Preis ist günstiger beim HTC One, sondern auch der Wiederverkaufswert ist stabiler. Betrachtet man den Einführungspreis des Galaxy S4 mit 16  GB, so sieht man einen Wertverlust von über 35% (699 UVP). Beim One sind es dagegen nur 26% (679 UVP).

Zudem gilt bei Samsung schon seit Jahren der Leitsatz, dass Geräte sehr schnell an Wert verlieren. Die bessere Wertanlage ist somit das HTC One.

Punkt 17: Innovation HTC bringt mit dem One nicht nur ein wunderschönes Smartphone auf den Markt, es ist auch vollgestopft mit neuen (nützlichen) Features. Neben einer Infrarot-Schnittstelle, mit der Fernseher und DVD-Player und alles was eben damit steuerbar ist, Blinkfeed, das Nachrichten schön übersichtlich auf dem Homescreen zeigt, neuem Soundsystem und andere kleinen Dingen, zeigt das One einfach das bessere Gesamtpaket.

Da stinkt Samsung mit seinen Wischgesten, Smart Stay und Smart Scroll ab. Zwar hat das S4 ebenfalls eine Infrarot-Steuerung und eine sogar eigene Fitness-App namens S-Health. Diese funktioniert aber eher schlecht als recht, zumindest in Deutschland. Es gibt nahezu keine Auswahlmöglichkeiten bei Nahrung, die man zu sich genommen hat und muss auf die Kalorien-Angaben von anderen Mitgliedern vertrauen, die gerne mal „am PC sitzen“ mit einen Kalorien-Verbrauch von 250 kcal angeben – realistisch sind vielleicht 100.

Samsung möchte zwar innovativ sein, bringt im Endeffekt fast nur nutzloses Zeug zum Vorschein.

Punkt 18: Zubehör

otter Zubehör gibt es zwar wie Sand am Meer für beide Geräte, doch für das One bieten mehr Hersteller, das bessere Equipment, wie etwa Mophie oder Otterbox. Wobei es die Otterbox ebenso für das S4 gibt, doch das sieht dann aus wie ein fetter Junge, der gerade in  die Luft springt und die Schwabbelbrüste nach oben hüpfen. Das One wirkt darin doch etwas männlicher und rustikaler.

Punkt 19: Stabilität Zwar steckt im Galaxy S4 schon das neue Gorilla Glass 3 und im One noch das Vorgängermodell, doch beim Sturztest versagen beide. Insbesondere beim Galaxy S4 erscheint das Schutzglas der Kameralinse als größte Schwachstelle, weshalb der Punkt auch hier an das One geht. Am besten gleich sofort eine Schutzhülle dazu bestellen.

The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.