19 Gründe weshalb Windows Phone keine Option für mich ist

19 Gründe weshalb Windows Phone keine Option für mich ist

Hurra, hurra, die „19 Gründe“-Kategorie ist wieder da. Ihr fragt euch sicher gerade: „Warum sind das denn genau 19 Gründe?“ Because fuck yeah, that’s why und weil 19 eine magische Zahl ist. Und wieder einmal habe ich meine 18 Gehirnzellen damit beauftragt in einen Konferenzraum zu gehen, um sich darüber zu beraten, warum ich einfach keinen Draht zu Windows Phone finde. Windows 7 finde ich weiterhin klasse, daher möchte ich diese Bereiche strickt trennen. Es geht im Folgenden nur um Windows Phone (8).

Wenn ich immer mal wieder bei dem Elektrofachgeschäft meines Vertrauens bin, und ein Lumia-Gerät rumliegen sehe, dann will ich es normalerweise unbedingt anfassen. Nach einigen Sekunden des Herumspielens erwacht in mir meist eine innere Unruhe, da das Betriebssystem so unfassbar schlimm und unhandlich ist. Doch nicht nur das System geht mir auf den Keks, sondern das gesamte Windows Phone-Ökosystem mit allem drumherum.

Doch lest selbst weshalb Windows Phone zum aktuellen Zeitpunkt (12/2014) keine Option für mich ist und es wohl nie sein wird – oder ihr schließt den Tab einfach wenn euch das Thema persönlich zu hart ist. Viel schöner wäre nur, wenn ihr einfach hatet, ohne Gegenargumente aufzuzählen. Wie immer gilt: Es handelt sich hier nur um meine eigene Meinung und sollte nicht als Wort Gottes aufgefasst werden.

Aber jeder darf und sollte sich selbst ein Bild von Windows Phone machen. Mein Meinungsbild ist allerdings schon gefestigt, bisher enttäuscht mich jedes Windows Phone das ich in meinen Händen hatte. Zudem landen wir immer auf Wartelisten, wenn es darum geht Testgeräte zu erhalten. Schließlich ist es für den Hersteller besser wenn zuerst die ganzen Fanboys über das Gerät schmachten, bevor die Android- und Apple-Lover darüber herziehen. Doch genug gelabert, lasst mich einmal die 19 Gründe erörtern.

#1: Haptik – Glattes Plastiktown

HTC, Huawei, Samsung, Nokia – für Windows Phone gibt es einige Hersteller, doch nur einer wird wirklich mit Windows Phone in Verbindung gebracht. Und auch nur einer von denen stellt immer wieder neue Geräte vor, die anderen sind wohl vor ein paar Jahren eingeschlafen. Und so weit liegt auch die Materialwahl der Geräte zurück. Glattes Plastik überall wo man hinschaut. Kein Kevlar, kein Holz, kein Alu, kein aufgerautes Plastik, einfach nichts was irgendwie mal neu wäre – immer nur glattes, glänzendes Polycarbonat. Mal abgesehen von dem HTC One (M8) for Windows (baugleich wie das One M8) und dem Lumia 930, das wir, trotz Nachfrage, ebenfalls nie als Testgerät erhalten haben (Frechheit!).

#2: Äußere Optik – Bunt und kantig

Vom äußeren Design her schenken sich die Windows Phones ebenfalls nicht viel. Es ist irgendwie immer gleich, es gibt keine neuen Formen und keine großen Sprünge bei neuen High-End Geräten. Für mich sind alles nur große, bunte Klötze. Das erste Gerät das etwas aus der Reihe springt ist das Lumia 930, aber das will uns niemand zum Testen zuschicken, weshalb ich das auch nicht langfristig bewerten kann. Der Rest sieht komplett identisch aus: dicker, bunter Klotz.

#3: Zu wenige gute Apps, ..

candy-crush-saga-windows-phone-fake

Ein großer Punkt der bei Windows Phone sehr nervig ist: Es gibt einfach zu wenige Apps, die es schon seit Jahren für andere Systeme gibt. Gut, es gibt seit geraumer Zeit endlich WhatsApp und Instagram, dennoch fehlen an allen Ecken und Enden Apps die mir, als verwöhnter Dude, den Alltag erleichtern. Google Chrome, Notizen, Hangouts, Candy Crush, chefkoch, Dropbox, Chromecast,  – um nur einige zu nennen. Es gibt lediglich massenhaft Fake-Apps.

#4: .. dafür sehr teure Apps

Wer sich ein Windows Phone kauft muss damit rechnen, dass Apps auch gerne mal etwas mehr kosten. Das liegt vermutlich nicht daran, dass man Nutzer bestrafen möchte, sondern weil es einfach so wenige Nutzer gibt und Entwickler ihre Kosten irgendwo wieder reinholen müssen. So kostet etwa die App Threema unter Windows Phone satte 1,99 Euro. Android-Nutzer zahlen dagegen nur 1,60 Euro und iOS-Kunden löhnen 1,79 Euro.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,99 €
Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €

#5: Namensänderung durch Windows 10

Windows Phone soll in Zukunft nicht mehr Windows Phone heißen, sondern Windows 10. Das ist ungefähr so cool wie wenn Apple iOS in Mac OS umtaufen würde. Windows ist und bleibt für mich die Bezeichnung für ein PC-Betriebssystem. Ich würde mir furchtbar blöd vorkommen, wenn ich dann auf einmal einen Windows-Rechner in der Hosentasche hätte. Heißt es dann Windows-10-Smartphone? Oder Smartphone mit Windows 10?

#6: Zu wenig Anpassungsmöglichkeiten

Windows Phone sieht in meinen Augen immer und auf jedem Gerät genau gleich aus. Kacheln egal wohin man schaut. Wo aber sind die Anpassungsmöglichkeiten? Klar, man kann die Farbe der Kacheln anpassen oder einen Hintergrund durchschimmern lassen. Aber das war es dann schon. Mir persönlich ist das einfach zu wenig. Es gibt weder alternative Launcher, die ein nicht-kacheliges Design anbieten, noch gibt es bunte und anpassbare Widgets (damit meine ich nicht die Live-Tiles), die etwas mehr Abwechslung ins Spiel bringen würden. Es muss immer viereckig sein und mit buntem Hintergrund. Ein wenig wie bei Apple, nur dass dort die Kanten rund sind und die Icons keinen Hintergrund haben.

#7: Kachel-Kotze

Wie eben angesprochen finde ich die Kacheln optisch nicht ansprechend. Viel schlimmer ist da nur noch die fehlende Übersicht. Es sieht alles genau gleich beschissen aus. Wenn ich von einem Meter entfernt drauf schaue, dann sehe ich einfach nur Pixelklötze, ohne einen Hauch von ästhetischem Anspruch.

Wenn ich nun in einem Elektrogroßhändler in die Computer-Ecke laufe, dann sieht dort jeder Rechner genau gleich aus. Gehe ich weiter in die Smartphone-Ecke, dann sieht für mich auch jedes Windows Phone genau gleich aus. Warum? Nur wegen diesen Kacheln. Darf man als Kunde nicht etwas schöneres erhalten, wenn man schon einige hundert Euro auf den Tisch knallt?

Nein, Microsoft baut einfach nur Klötze übereinander, statt dem Nutzer etwas Ansprechenderes zu bieten. Wenn nun wenigstens die einzelnen Geräte ein Stock-Wallpaper besäßen, wäre dies immerhin ein Anfang. Ich würde das mit einem Puffbesuch vergleichen. Wer geht mit 200 Euro in das Edel-Etablissement, um sich dort eine 100jährige Hetäre zu leisten, wenn er auch die scharfe 18-Jährige bekommt, die schokobraunes Haar besitzt. Ehrlich mal..

#8: Appdesign-Diktatur

Als Entwickler hat man es nicht leicht wenn man für die Windows (Phone)-Plattform Apps entwickeln möchte. Zwar bietet Microsoft einiges an Tools an um Apps easy zu portieren, aber die Design-Diktatur (Link) ist mir dennoch zu groß. Jede App erscheint nur noch kachelig und es gibt keine wirklichen Unterschiede mehr. Von Google und Apple gibt es zwar auch Richtlinien, diese gelten aber mehr als Nice-To-Have anstatt als Must-Have. So ist in meinen Augen die WhatsApp für Windows Phone App einfach nur unfassbar hässlich.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

#9: Bing-Suche

bing

Gut, ich bin etwas Google-verwöhnt und haue pro Jahr 23.000 Suchanfragen in die Suchmaschine. Und deswegen hole ich mir sicher nicht die Bing-Suche ins Haus. Bing ist langsamer, zeigt mir hauptsächlich nur Porno-Suchergebnisse an (was bei Videos sehr cool ist) und hat einen beschissenen Namen. Es würde einfach richtig scheiße klingen, wenn Leute sagen würden: „Oh, das muss ich jetzt mal kurz BINGEN.“.

#10: Preisgestaltung der Top-Geräte

Ich finde es ja schön und gut, dass Nokia Microsoft Geld mit den verkauften Geräten verdienen möchte. Doch die Preisgestaltung der Top-Geräte erscheint mir dann doch etwas zu krass. Nehmen wir das Lumia 830 als Beispiel. Für das Gerät wurden 399 Euro als UVP veranschlagt und kostet aktuell noch immer so viel im Handel. Verbaut wurde fast die gleiche Technik, die auch im Moto G (2. Gen) steckt – bis auf die Kamera. Und für eine bessere Kamera zahle ich sicherlich keine 200 Euro mehr – außer es ist ein Apple-Logo drauf.

#11: Keine Benachrichtungs-LED

Eines der wichtigeren Features bei einem Smartphone ist für mich die kleine Benachrichtigungs-LED auf der Vorderseite des Gerätes. Dieses smarte Lämpchen erspart mir das unnötige Aufwecken des Displays wenn ich wissen möchte, ob ein Nachricht kam. Oft lässt sich die kleine LED dahingehend einstellen, dass sie bei verschiedenen Nachrichten (SMS, Whatsapp oder Facebook-Message) in einer anderen Farbe aufleuchtet. Meinem aktuellen Kenntnisstand zufolge gibt es leider kein einziges Windows Phone der neueren Generation, das über eine solche LED verfügt – ein blinkendes Windows-Logo zählt hier nicht als Ersatz. (Ich hasse auch Samsung dafür, dass sie im Galaxy S4 Mini keine Benachrichtigungs-LED eingebaut haben. Und daher käme auch kein iPhone in meine Tasche.)

#12: Alleinstellungsmerkmale?

Kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte: Was unterscheidet das Windows Phone von der Konkurrenz? OneDrive-Support? Denkste, das gibt es auch für Android und iOS und wird dort von Microsoft sogar besser supported. Kamera? Was bringt ein 41-Megapixel-Sensor, wenn dieser Bilder eh auf nur 8-MP komprimiert und im alltäglichen Schnappschuss-Gebrauch keinen wirklichen Mehrwert bringt? Wenn mir also einer von euch ein nennenswertes Alleinstellungsmerkmal aufzählen kann, kaufe ich mir sofort ein Lumia 530.

#13: Fehlender Hype

Samsung, Apple, HTC und Motorola haben es mittlerweile geschafft einen gewissen Hype um ihr neuestes Flaggschiff zu generieren. Zwar stehen nur bei Apple die Lauchköppe Fans vor den Stores an, mitgefiebert wird bei anderen Herstellern jedoch genau so. Von den Leaks bis zum endgültig vorgestellten Produkt entwickelt sich bei fast jedem Highend-Gerät ein sehr großes Interesse bei den Fans. Doch dieser fehlt bei Windows Phone irgendwie komplett. Daran ist, meiner Meinung nach, zum einen die Namensgebung der Lumia-Phones schuld und zum anderen das „uncoole“ Betriebssystem. Worauf soll man sich denn bitte freuen können? Vier Kacheln in der Reihe statt drei? Oder Cortana die nur dann funktioniert wenn die Sprache des Gerätes auf Englisch umgestellt wurde?

#14: Die Ermordung von Nokia

Microsoft trägt mit Windows Phone eine große Schuld daran, dass Nokia Smartphones langsam aber sicher von der Bildfläche verschwanden. Sie waren gezwungen nur auf dieses eine System zu setzen und brachten mit dem Nokia X ein Android-Produkt raus, das schon vor Release verkümmerte, da es beschissene Hardware besaß und mit einem Launcher bestückt war, der alles wie bei Windows Phone aussehen ließ.

Ich bin und war schon immer der Überzeugung, dass Nokia eine große Marktmacht hätte sein könnte, wenn sie damals auf Android als OS gesetzt hätten. Doch damals war die Bromance zwischen Elop und Ballmer wohl stärker als ein gesunder Menschenverstand und Wirtschaftlichkeit. Nun heißt die Nokia Lumia Reihe Microsoft Lumia, und der sterbende Rest von Nokia muss die eigene Seele an Chinesische Hersteller verkaufen um überhaupt noch namentlich erwähnt zu werden. Mein Nokia 3210 und ich werden das nie verzeihen.

#15: Kaum gute Alternativ-ROMs

Android hat den großen Vorteil, dass man sein Gerät rooten und damit am System herumbasteln kann. Manche sehen das als Schwäche des Systems an, für mich ist das Freiheit. Ich habe die Wahl zwischen unzähligen Custom ROMs die ich auf mein Smartphone flashen kann um die Akku-Laufzeit zu pushen, besseren CPU-Speed rauszukitzlen oder einfach nur um unnötige Hersteller-Bloatware zu entfernen.

Sogar auf dem iPhone lassen sich diverse Tweaks installieren um das System so anzupassen, dass es einem gefällt. Aber was gibt es bei Windows Phone? Es gibt einige wenige Entwickler die ab und an eine angepasste Windows-Phone-Version für ihr altes Smartphone rausbringen, aber die Zahl der ROMs für Geräte ist genau so gering wie die Anzahl derer, die sowas auch nutzen.

#16: Fehlende Tastaturen

Da Android schon immer fremde Tastaturen unterstützte, und sogar das neue iOS den Support für alternative Tastaturen anbietet, fehlen nur noch Windows Phone und BlackBerry. Bei Windows Phone 8 gibt es lediglich die Standard-Tastatur von Microsoft. Mag ja sein, dass der ein oder andere sich mit dem Teil angefreundet hat, aber haptisch ist diese einfach nicht mein Fall.

#17: Insgesamt nur wenige Innovationen

Während Apple und Google ständig neue und krasse Design-Sprünge wagen und funktional sehr viele neue Features aus der Hosentasche kramen, scheint bei Windows Phone die Zeit immer etwas langsamer zu laufen. Ordner-Funktionen kommen zwei Jahre zu spät, eine Sprachassistenz ebenfalls und optische Sprünge gab es nie wirklich. Microsoft will wohl für immer das gleiche Design beibehalten.

#18: Unbequeme Bedienwege

Wer das erst Mal Windows Phone in den Fingern hat, der wird sich wohl schon das ein oder andere Mal fragen: „Warum steht denn hier überall nur Text und warum ist alles so riesig?“. Ich bin zwar mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, doch hier übertreibt es Microsoft etwas. Durch den Mangel an Icons habe ich immer ein wenig das Gefühl als hätte ein übermütiger Textgestalter wahllos Textbausteine genommen, und diese wahllos durch die Gegend geworfen. Dadurch entstehen oft sehr lange Klickwege und ein Unterpunkt folgt dem anderen. Außerdem sind Punkte nicht immer ganz logisch angelegt. Glücklicherweise erleichtern hier Apps wie „Connectivty Tiles“ einige Schritte durch die zahlreichen Bedien-Engpässe.

#19: Kein Business-Feeling

Mir kommt es so vor als hätte es nie ein Windows Phone gegeben das wirklich nach Business aussieht. Sogar BlackBerry bekommt sowas hin. Doch die Hersteller von Windows Phone-Smartphones setzen eher auf viel bunt und wenig chique – also eigentlich nur Nokia Microsoft. Das Samsung Ativ S sah, ehrlich gesagt, recht spannend und vielversprechend aus. Zu der quietschebunten Verpackung kommt Windows Phone 8 als Betriebssystem, dessen Kacheln sehen nicht wirklich edel aus. So werden Business-Kasper wohl weiterhin nur mit ihren iPhones durch die Gegend rennen.

Aber…

… es gibt auch gute Dinge an Windows Phone. Diese aufzuzählen würde sich jedoch nicht lohnen, da es zu wenige Wörter ergäbe. Daher bitte ich euch mir doch einmal aufzuzählen, was euch an Windows Phone so gefällt, was andere aber Systeme nicht bieten. Oder ihr beleidigt mich einfach nur auf kreative Art und Weise und beschimpft mich als Windows-Phone-Hater.

Alle PresseBilder stammen von microsoft(lumia) und microsoft(windows phone)
The following two tabs change content below.

Florian Fritz

Essperimentalphysiker
Philanthrop und Handyfetischist der ersten Stunde. Alles begann mit dem Sagem MC-939. Später folgten das Siemens MT50, Sony Ericsson K300, BenQ Siemens S88, Motorola Defy, Samsung Galaxy Note 2 und das neue, dicke Ding in seiner Hose ist das OnePlus One. In seiner Freizeit identifiziert er liebend gerne Smartphones in freier Wildbahn und ruft deren technische Daten aus dem Gedächtnis ab. Über Twitter findet ihr noch mehr geilen Shizzle von mir.