Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Die ganze Woche auf den großen Blockbuster am Sonntag freuen war gestern – seit neustem wird der Film einfach gestreamt wann immer ich will.

Jetzt kommen sicher die Ersten und schreien ganz laut “Das geht doch schon lange, das ist doch nix neues!”, aber ganz ehrlich – seit der spektakulären Verhaftung vom selbsternannten Kim Dot Com sollte man sich doch wirklich mal Gedanken über eine legale Variante machen. Vielleicht gerade deshalb oder weil andere Plattformen wie Kino.to die Lukrativität der Branche deutlich machen, wachsen im Moment die Video-on-Demand Dienste aus dem Boden wie die Zombies im Rasenmäher-Massaker. Das sollte dann doch auch Grund genug sein die größten und renommiertesten Video-on-Demand Anbieter etwas näher zu beleuchten und sie sogar miteinander zu vergleichen.

Im Moment bietet der Markt aktuell drei große Anbieter. Da wäre zum einen die von Amazon angebotene Variante durch ihr konzerneigenes Unternehmen Lovefilm. Den Platzhirsch stellt der Video-Streaming-Dienst der ProSiebenSat1 Group Maxdome dar, der nun schon seit 2006 am Markt unterwegs ist. Und der neue Spieler am Markt ist der vom Multimediakonzern Vivendi angebotene VoD-Dienst Watchever. Was nun aber der beste Dienst am Markt ist, soll sich nun im folgenden klären. Wir beginnen dabei mit dem Platzhirsch im Video-On-Demand Markt: Maxdome

Maxdome

maxdome final ohneclaim online 1024x477 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Unter den drei getesteten Streaming-Diensten überraschte und enttäuschte Maxdome zugleich am stärksten. Die große Überraschung war das Angebot an Filmen und Serien. Neben weltbekannten Sitcoms wie Two and a Half Man, The Big Bang Theory oder How I Met Your Mother waren auch in Deutschland relativ unbekannte TV-Serien wie Breaking Bad, Mad Men oder Sons of Anarchy zu finden. Auch “alte Klassiker” wie die Mysterieserie Lost oder die erfolgsversprechende aber gleich nach der ersten Staffel abgesetzte Serie Flash Forward sind mit in der Auswahl. Unter allen drei Video-on-Demand Diensten in diesem Vergleich bietet Maxdome die größte Auswahl an Serien und – was mir als sehr wichtig erscheint – die größte Aktualität der einzelnen Serien. Aktuelle Folgen sind bereits einen Tag nach der Free-TV-Ausstrahlung zu erreichen und vereinzelte Serien werden bereits eine Woche vor regulärer Ausstrahlung veröffentlicht. Aber als wäre das noch nicht genug bietet Maxdome gleichzeitig noch eine Riesenauswahl an Filmen. Deren Aktualität lässt die anderen VoD Dienste Watchever und Lovefilm sogar vor Neid erblassen. Aktuelle Top-Hits wie Django Unchained, Gangster Squad oder Jack Reacher sind in der Bibliothek von Maxdome zu finden und lassen jeden Filmfan das Herz höher schlagen. Aber leider ist Maxdome auch ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will aber stets das Böse schafft. Den leider verlangt der Streaming-Dienst der ProSiebenSat1 Gruppe auch die höchsten Kosten für das große Angebot und die hohe Aktualität. Zwar gibts den Dienst schon für 6,99 im Monat aber dann hat man leider auch nur Zugriff auf Filme. Serien sind bei diesem Preis ausgenommen und – es kommt noch schlimmer – damit man auch Zugriff auf die neusten Blockbuster hat, muss man noch einmal 6 € oben drauf legen, sodass man auf 12,99 € kommt. (Serien sind dann immer noch nicht mit inbegriffen). Entscheidet man sich nur für ein Serienpaket dann muss man 9,99 € im Monat bezahlen. Auch hier gibt es eine zusätzliche Blockbuster-Option, die den Preis nochmal auf 15,99 anhebt. Bei der ganzen Preispolitik zeigt sich auch ein weiterer Nachteil von Maxdome. Für Kunden ist die Preispolitik einfach zu kompliziert und zu schwer nachvollziehbar. Wer einfach nur einen festen Betrag im Monat zahlen möchte um dann Zugriff auf sämtliche Inhalte zu bekommen, der sollte entweder zu Watchever oder zu Lovefilm wechseln.

Die Unterstützung der abspielbaren Geräte ließt sich allerdings wieder wie das Who-is-Who der Unterhaltungselektronik. Für nahezu alle großen TV-Hersteller werden Apps angeboten. Das App Angebot auf Tablets und Handys ist dafür aber sehr beschränkt. Zwar gibt es seit neustem eine Maxdome App für iPhone und iPad aber eine Android-Unterstützung lässt weiterhin auf sich warten.

Die Bedienung der iPad App gestaltet sich als sehr einfach und intuitiv, was man von solch einer Applikation aber mittlerweile auch erwarten kann.

IMG 0042 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Aktuell wird die App von den Nutzern jedoch nicht sehr gut aufgenommen. Bemängelt wird vor allem die fehlende Anbindung an Apples Airplay oder das Nutzen eines TV-Adapters. Auch die Ladezeiten sollen noch sehr lang sein und grundlegende Mängel sollen auch noch vorliegen. Insgesamt kann man also sagen, dass Maxdome im Moment noch nur für den Fernsehverzehr geeignet ist. Das schnelle anschauen unterwegs über einen öffentlichen Hot-Spot ist somit nur schwer möglich. Auch die Preispolitik ist nur etwas für Menschen, die sich gern durch die verschiedenen Seiten durchwurstel (Ein Schelm denkt hier an eine Berufsgruppe in der nichtprivaten Wirtschaft) aber wer sich dann erst einmal für ein Angebot entscheiden konnte und auch höhere Preise in kaufen nehmen möchte, bekommt für sein Geld wirklich viel geboten. Der große Pluspunkt von Maxdome bleibt also weiterhin die große Auswahl und die Aktualität der Titel. Mit zunehmender Anzahl an Konkurrenten dürfte dann hoffentlich auch ein Preisdruck entstehen, der die Preise im Video-on-Demand Bereich nach unten drückt.

Lovefilm

Lovefilm logo1 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Wenn es um den Vertrieb von digitalen Medien geht, dann darf das Internetwarenhaus Amazon natürlich nicht fehlen. Dabei agiert der Internetgigant auf dem Video-Streaming-Markt durch sein Tochterunternehmen Lovefilm. Schaut man sich hier das VoD Angebot an erkennt man zwar eine sehr umfangreiche Auswahl aber dennoch kein Vergleich zu Maxdome. Die besonders von jungen Nutzern geliebten Serien wie The Big Bang Theory oder Two and a Half Man sind auch hier zu finden aber schaut man auf die Aktualität des Video-on-Demand Angebots erkennt man den großen Nachteil im Vergleich zu Maxdome. Die Veröffentlichungen aktueller Episoden lässt stark zu wünschen übrig. The Big Bang Theory ist bis zur 5. Staffel vorhanden aber neuere Folgen sind schwerer zu finden als ein Verhütungsmittel im Badschrank des Papstes. Nichtsdestotrotz ist die Auswahl dennoch überwältigend und Fans der Serie, die gern auch einmal länger warten, können mit Lovefilm glücklich werden. Die Filmauswahl leidet allerdings unter den selben Symptomen. Groß aber dafür auch teilweise alt. Erinnert mich irgendwie an … Naja das gehört wo anders hin. Neben zahlreichen Klassikern wie Judge Dredd oder Matrix sind auch viele mehr oder weniger aktuelle Filme wie Der Diktator, Die Tribute von Panem oder Super 8 aufzufinden. Das ist jetzt nicht mit Maxdome zu vergleichen aber man kann halt nicht alles haben. Ursächlich für die mangelnde Aktualität ist aber auch einer der größten Vorteile von Lovefilm und das ist der Preis. Für 6,99 bekommt man so viel Unterhaltung wie man will. Da ist es auch schon einmal zu verzeihen, dass man nicht den erst frisch gestarteten dritten Teil von Hangover sehen kann. Wem das Angebot von Lovefilm allerdings nicht reichen sollte, der kann auch gern für mind. 9,99 € im Monat das Paket mit zusätzlichen Postversand der Filme hinzubuchen. Ist nicht ganz mein Ding und hat auch nicht soviel mit Video-on-Demand zu tun.

Aber kommen wir mal zur Technik. Wie Maxdome unterstütz der Video-on-Demand Dienst Lovefilm auch zahlreiche TV Geräte. Neben einer iPhone/iPad App gibt es sogar auch eine App für Android.

IMG 0041 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Ich selbst konnte nur die iPad App testen und bin sehr zufrieden damit. Alles sehr intuitiv und flüssig. Die Streaming-Qualität lässt nichts zu wünschen übrig und auch App-Abbrüche kamen noch nie vor. Und das bei einem iPad 1! Lovefilm ist also eine prima Alternative zu Maxdome und bietet mit der aggressiven Preispolitik auch eine einstzunehmende Konkurrenz für die ProSiebenSat1 Gruppe. Wer von seinem VoD-Anbieter allerdings absolute Aktualität voraussetz, sollte dann vielleicht doch zu Maxdome wechseln und einen höheren Preis zahlen.

Watchever

watchever2 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Bleibt nun noch etwas über den relativen Neuling der Video-on-Demand Anbieter zu sagen. Seit 9. Januar 2013 ist der Medienkonzern Vivendi mit seiner Tochtergesellschaft Watchever auf dem deutschen Markt tätig und bringt endlich frischen Wind in den Video-Streaming Bereich. Die Auswahl an Serien und Filmen unterscheidet sich nur marginal von der, die Lovefilm dem Nutzer bietet. Auffällig ist aber, dass Lovefilm doch teilweise aktuellerer Filme anbietet. Die Tribute von Panem oder der Diktator, die innerhalb der letzten zwei Jahre erschienen sind, sind hier leider nicht zu finden. Allgemein scheint sich die Anzahl der Titel die nicht älter als 1 Jahr sind an den Fingern eines Mitarbeiters im Sägewerk abzählen zu können. Dennoch ist die Filmauswahl nicht schlecht, da besonders viele Klassiker im Angebot sind. Herausheben muss man aber, dass Watchever im Moment der einzige (ja vielleicht sogar auch der einzigste) der drei Anbieter ist, der die neue Serie von Charlie Sheen “Anger Management” anbietet. Das klingt erstmal nicht sehr spektakulär aber macht einiges klar. Wer sich seit dem Two and a Half Man Austritt von Charlie Sheen ein klein wenig mit seiner weiteren Karriere beschäftig hat, der weis, dass diese neue Serie in den USA ein absoluter Hit ist. In Deutschland wird sie allerdings, bis auf die Möglichkeit durch Watchever, noch gar nicht ausgestrahlt, sodass Watchever hier eindeutig Pionierarbeit im VoD Bereich leistet. Erstmalig bietet ein Video-on-Demand Anbieter in Deutschland ein nennenswertes Angebot an, dass von herkömmlichen Sendeanstalten nicht angeboten wird. Netflix mit seinen Eigenproduktionen wie House of Cards lässt grüßen. Für mich ein eindeutiges Zeichen, dass der Video-Streaming Bereich in den nächsten Jahren den traditionellen TV-Genuss deutlich verändern wird.

Preislich ist Watchever zwischen Lovefilm und Maxdome einzuordnen. Mit 8,99 € ist das Angebot deutlich günstiger als ein sinnvolles Paket bei Maxdome und etwas teurer als Lovefilm. Das Angebot ist bis auf die Serie Anger Management nicht ganz so aktuell wie das von Lovefilm aber es kommen täglich neue Filme und Serien hinzu. Allgemein macht es mehr den Eindruck, dass Watchever sich mehr auf Serien konzentriert, während Lovefilm versucht eine breite Filmauswahl anzubieten.

IMG 0040 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich

Die App von Watchever hat mir persönlich von allen getesteten Apps am besten gefallen. Neben einer Watchlist auf der ich Filme speichern kann, werden mir auch viele Vorschläge durch die Redaktion oder durch meine Facebook Freunde gemacht. Was Watchever außerdem sonst noch besonder macht, ist der angebotene Offline Modus. Alle Filme und Serien lassen sich herunterladen und offline genießen. Besonders für lange Reisen ist das ein nennenswertes Alleinstellungsmerkmal. Außerdem sind auch die meisten Filme in HD zu genießen und bieten die englische Sprachausgabe an. Natürlich gibt es die App auch nicht nur für iPhone und iPad sondern auch für Android aber bietet unter dem Google-Betriebssystem leider nicht die volle Funktionalität wie bei der iPhone App.

Fazit

Schlussendlich kann man sagen, dass jeder der Anbieter seine Vor- und Nachteile hat. Ihr müsst also selbst eure Entscheidung treffen und wissen, was euch wichtig ist. Aktualität, Preis oder Angebot. Für die Unentschlossenen unter euch bieten die drei Video-on-Demand Dienste aber auch eine kostenlose Probezeit. Dann kann man bis zu 30 Tage lang testen und kostenlos genießen und ist nicht verpflichtet das Angebot weiterzuführen.

Nutzt also die Coitus Interruptus Angebote. Habt euren Spaß aber dann nichts wie raus, bevor es teuer wird.

Was haltet ihr von den verschiedenen Anbietern? Wo schaut ihr eure Filme?

The following two tabs change content below.
 Maxdome, Lovefilm und Watchever: Video Streaming im Vergleich
Passionierter Technikfreund und bekennender Apple Fan. Ich interessiere mich für alles, was unsere Welt technisch revolutionieren kann und berichte euch gern über die Neuigkeiten dieser Welt.
← HTC One Google Edition: Da ist das Ding Interview mit Tim Messerschmidt, auch bekannt als SeraAndroid
  • Zap

    Bla Blup… schwacher Artikel

  • wastman

    Lovefilm und android verträge sich nicht wirklich… die app ist jedenfalls nicht für vod gemacht… es sei den man hat ein kindle entgerät …